top of page

Die drei Säulen, die dir dein Traumleben kreieren

...statt immer nur im Träumen, Zweifeln und Overthinking festzuhängen

Dein Nervensystem liebt es einfach. Statt den nächsten 1000 Schritte Guide zu schreiben, wie du erfolgreich wirst und dir dein Traumleben kreierst, habe ich ein Modell für dich entwickelt, das immer funktionieren wird.

Egal auf welcher Stufe du stehst - du wirst genau das verstehen und umsetzen was du gerade brauchst!


So oft werde ich gefragt "Nina, welche Schritte muss ich denn gehen um mein Traumleben zu kreieren?"

Nach monatelangem Coach Hopping, gefühlt 100 Büchern zu dem Thema, 15 1:1 Clients zu diesem Thema und natürlich meiner Selbsterfahrung kann ich sagen:


Eine erfolgreiche Strategie zu deinem Traumleben nachzubauen bringt nüx ;)

Außer die Strategie heißt 3 Säulen à la Nina - dann schon! Wieso, das wirst du gleich sehen. Also, let's go:


Säule Numero 1

Dein Herz (you might as well call it deine Herzenswahrheit, deine wahre Essenz, dein pures Selbst)


Hier muss ich mal bisschen ausholen um dir zu erklären wieso ich das Offensichtliche noch offensichtlicher mache:


Vielleicht gehörst du ja noch zu der Generation, in der einem gesagt wurde

"Du musst studieren, um erfolgreich zu sein"

"Also wenn du in einer Bank arbeitest - puh, dann hast du's geschafft"

Du musst dies & das, damit du was wert bist, damit du cool bist und anerkannt wirst.


Und wir sind super stolz drauf, dass das jetzt nicht mehr so ist (zumindest in den meisten Families).


Aber ist dir schonmal aufgefallen, dass Instagram wie die moderne Version von genau diesen Konditionierungen und gesellschaftlichen Erwartungen ist?


Wenn ja: dann omg geil - mir nämlich auch!! you can skip to the next paragraph :)

Wenn nein: dann freu ich mich grad ultra, dir zu erklären was ich meine und dein Bewusstsein dafür bisschen zu erweitern. Ich bin mir ziemlich sicher du weißt gleich genau was ich meine.


Seit ein paar Jahren gibt es ja dieses Instagram Ideal von "Traumleben"

-> entweder du bist Aussteiger und lebst im Van, reist mit Backpack durch Thailand und trägst nie wieder Jeans

-> oder du bist super duper luxuriöser Influencer oder Business Bad*ss (ja, so bezeichnen sich manche Menschen selbst....)


Und je nachdem zu welchem Typ von Mensch du gehörst - bei einem der beiden Stereotypen da "hast du's dann geschafft"


Und wenn du kein Leben in finanzieller Unabhängigkeit und örtlicher Freiheit lebst - sorrey dann bist du noch nicht so cool wie die anderen.


Ich bin mir sicher du weißt jetzt was ich damit meine!

Und was passiert ist ist, dass uns einfach bisschen unterschwelliger neue Ideale eingetrichtert werden (so wie damals von unseren Eltern vielleicht wie man zu sein hat) und Instagram jetzt die new school Version von "du musst studieren, damit was aus dir wird" ist.


So - zurück zu deinem Herzen:

Egal wo du gerade stehst. Check regelmäßig ob dein Traum, deine aktuelle Vision und deine nächsten Schritte wirklich aus deinem Herzen kommen.


Ob sie in alignment mit deiner Herzenswahrheit sind. Oder ob sie eventuell durch ein Ideal auf Instagram (oder wo auch immer) leicht beeinflusst wurde.


Glaub mir: been there, done that. Und es ist auch nicht schlimm und heißt auch nicht dass du schlecht bist.


Es geht so schnell, die Bilder die gepostet werden, das was erzählt wird, es klingt alles so perfekt. So perfekt, dass du denkst: "Hmmmm... wenn ich das auch erreiche, dann bin ich doch sicher auch glücklich und erfüllt"


Du fühlst dich bisschen ertappt? Perfekt - dann konnte ich dein Bewusstsein dafür schon bisschen erweitern und lade dich dazu ein hier bisschen tiefer zu schauen!


Zum Beispiel in meiner Membership CREATRIX, in der wir uns regelmäßig mit unserer Herzenswahrheit verbinden. Warteliste ist offen!



Säule Numero 2

Dein Kopf (you might as well call it dein Verstand, deine Ratio, deine Strategie)


Wenn es um Träume und Visionen geht, tendieren wir schnell dazu alles ein bisschen weicher zu sehen und zu idealisieren (was auch super schön sein kann)


Aber damit ein Traum Wirklichkeit wird, brauchst du eine klare und messbare Vorstellung davon, wie es sich denn anfühlt, wenn sich dein Traum erfüllt hat.


Bleiben wir bei unserem Beispielstraum von finanzieller Unabhängigkeit.

Klingt nett, ist auch bestimmt toll. Klingt wie etwas, auf das man gut hinarbeiten kann, oder?

Ich sage Nein!


Du musst wissen: Was genau bedeutet finanzielle Unabhängigkeit für dich?

Wie fühlt es sich für dich an finanziell unabhängig zu sein?


Bist du finanziell unabhängig wenn du 5k auf der Seite hast und deine Standards einfach ziemlich runterschraubst sodass du davon ein Jahr leben kannst?

Oder bist du finanziell unabhängig wenn du einen Monatsumsatz von 100k für mindestens 5 Monate halten kannst?


Beide der Versionen sind gleich viel wert - aber du musst Parameter setzen.

Und dann musst du Zwischenschritte definieren, die dich dahin bringen.

Und auch diese Zwischenschritte müssen messbar sein.


Alleine um kleine Zwischenerfolge feiern zu können (was uuultra wichtig ist, Spaß macht und dich in deiner Stärke und Schöpferkraft bestätigt) brauchst du messbare und klar definierte Ziele.


Ich haue hier grad viel zu viel Wissen for free raus, aber keine Sorge - ich hab noch genug im Petto, deshalb hier noch:

Wenn du kein klar definiertes Ziel und keine messbaren Zwischenschritte hast, wirst du ständig prokrastinieren.


Weil du entweder denkst du musst gerade Schritte gehen, die für dich in deinem Stadium noch gar nicht dran sind. Oder weil du einfach keinen Plan hast, wo es wie als nächstes hingeht.


Säule Numero 3

Dein Nervensystem (you might as well call it Unterbewusstsein oder System, welches dich unterbewusst durch dein gesamtes Leben steuert)


Für alle Nervensystem - Newbies: Beim Begriff Nervensystem spreche ich immer von unserem autonomen Nervensystem.


Unser Nervensystem steuert wie wir bestimmte Situationen wahrnehmen, wie wir denken, fühlen und handeln.


Dein Nervensystemszustand und die in deinem Nervensystem gespeicherten Programmierungen, Traumata und Glaubenssätze bestimmen dein Leben!


Und doch hören die meisten Kurse, Coachings und Bücher genau hier auf.


Es wird immer nur an den Gedanken und den Verhaltensmustern herumgedoktert - aber nur die wenigsten arbeiten mit dem Auslöser, dem Fundament, all dieser "negativen" Gedanken und Verhaltensmuster.


Aber gottseidank bist du jetzt hier, in meinem Universum (welcome hehe), und hast die Möglichkeit ein tieferes Verständnis zu erlangen und deine Blockaden wirklich auf Zellebene zu transformieren.


Dein Nervensystem beeinflusst auf drei großen Wegen deinen Erfolg:


-> wie reguliert dein Nervensystem ist, beeinflusst wie schnell du dich durch Ups & Downs durchnavigieren kannst

(und glaub mir, da kommen ganz viele Ups und auch gaaaanz viele Downs)


Je schneller und sicherer du dich durch ein Down bringst, desto schneller kannst du wieder in die Umsetzung kommen und desto schneller lebst du dein Traumleben.


Früher bin ich teilweise einen ganzen Tag oder sogar tagelang in einem Down festgehängt. Und das ist auch nichts Schlimmes.

Doch je länger ich in einem so intensiven Down war, desto anstrengender wurde es, danach wieder hochzukommen. Mich wieder mit meiner Vision und meinem Warum zu verbinden.


Macht Sinn, oder? Kennst du bestimmt auch vom Berggehen. Das erste Mal wandern nach dem Winter ist zieeeemlich anstrengend.


-> du wirst deinen Traum nicht erreichen, wenn du ständig von deinem verletzten inneren Kind gesteuert wirst


Wir alle tragen verletzte Anteile in uns. Weil wir vielleicht mal nicht gehört wurden, wir uns alleine gelassen gefühlt haben oder ungerecht behandelt wurden.


Solange diese Anteile nicht im Nervensystem transformiert werden (denn dort sind sie gespeichert), genau so lange werden wir von diesen Anteilen gesteuert.

Und nein, da helfen auch keine Affirmationen "dass ich gut genug bin oder dass ich darauf vertraue, dass alles gut wird"


Ich glaube es macht Sinn, dass diese Anteile, die uns hier steuern, ganz andere Bedürfnisse und Ziele haben, als unser Erwachsenen Ich. Und diese Ziele stimmen meist eben nicht mit der Vorstellung unseres Traumlebens überein.


Sobald also dieser verletzte Anteil in uns getriggert wird und "das Steuer unseres Verhaltens" übernimmt, bringen wir uns immer wieder in Situationen, die uns nicht dabei unterstützen unser eigentliches Ziel zu erreichen.


-> Das Ergebnis von dem was du tust, ist abhängig davon aus welchem Nervensystemszustand heraus du etwas tust


Oder wie eine meiner Lehrerinnen Britta Kimpel immer so schön gesagt hat: "Eine Strategie ist nur so gut, wie das Sein, das diese Strategie tut"

Bedeutet also, egal wie geil die Strategie im Außen sein mag. Das Ergebnis davon hängt von unserem Innen ab.


Denn dein Nervensystemszustand beeinflusst nicht nur ganze Verhaltensmuster sondern auch banale Dinge wie deine Wortwahl, deine Mimik, welche Emojis du benutzt etc...


Wenn dein Nervensystem also zum Beispiel in einem Überlebensmodus ist und du etwas über deine Instagram Story verkaufen möchtest, werden deine Follower unterbewusst (!) spüren, dass etwas nicht ganz stimmig ist.


Die für einen Kauf benötigte Sicherheit wird nicht vermittelt (sei es über den Gesichtsausdruck, die Wortwahl, die Farben, die Emojis...)



Puh - was für ein Blogartikel, oder?

Manchmal wünschte ich, dass wir überhaupt gar nicht erst in einer Welt leben müssten, in der es solche Blogartikel braucht.


Eine Welt, die nicht darauf ausgerichtet ist uns zu funktionierenden Maschinen zu machen und uns in einem Umfeld arbeiten zu lassen, welches noch dysregulierender für unser Nervensystem ist.


Sondern in einer Welt, in der es normal ist, dass jeder seinen ganz individuellen Traum und seine Einzigartigkeit lebt. In der wir in Frieden miteinander leben, weil jeder gleich viel wert ist und unglaublich erfüllt ist.


Aber naja - so ist das nunmal. Und deshalb bin ich umso glücklicher, dich durch meine Membership genau auf diesem Weg zu unterstützen.


Auf dem Weg in die Umsetzung.

Auf dem Weg in die Verbindung zu dir und deiner Herzenswahrheit.

Auf dem Weg in ein reguliertes Nervensystem.

Auf dem Weg zu deinem Traumleben.


Denn dieser Blogartikel war erst der Anfang!




Und es interessiert mich brennend:


Was davon hat dir gerade deine Augen geöffnet?

Was hast du gerade zum ersten Mal gelesen?

Lass es mich unbedingt in den Kommentaren wissen.









Comments


bottom of page